Cake Pop Maker

Cake Pops sind ein Hingucker auf jeder Party: Die kleinen liebevoll dekorierten Lollipops aus Kuchenteig sind der letzte Schrei in Sachen Backen. Ob Hello-Kitty-Cake-Pop oder Krümelmonster – der Kreativität sind beim Verzieren keine Grenzen gesetzt. Das Tolle: Kuchen am Stiel selber zu machen ist nicht so schwer, wie man im ersten Moment meinen könnte. Vorausgesetzt, man bringt ein wenig Geduld und Spaß am feinsäuberlichen Dekorieren mit. Zunächst benötigt man eine Grundmasse. Die kann man beispielsweise aus zerkrümeltem Rührkuchen und Frischkäse herstellen. Oder noch besser: selber backen. Mittlerweile gibt es dafür spezielle Cake-Pop-Maker.

Die erinnern optisch an Waffeleisen, auch die Funktionsweise unterscheidet sich nur wenig. Kugelförmige Aussparungen bringend den Teig in Form und backen die kleinen Köstlichkeiten. Wer den Kauf eines Cake-Pop-Makers scheut, auf das Backen aber nicht verzichten will, der nutzt spezielle Silikonformen. In die füllt man den Teig ein und stellt sie in den Backofen.

Sind die Cake Pops gebacken, steckt man Stiele in die Bällchen und taucht sie in eine Glasur. Dunkle oder helle Kuvertüre schmeckt am besten. Solange die noch feucht ist, lassen sich die Cake Pops nach Belieben dekorieren. Anfangen sollte man mit einfachen Kreationen. Beispielsweise mit bunten Streuseln oder kleinen Kuchenfußbällen – dann finden auch die Jungs die Kuchen-Lollipops cool. Fortgeschrittene nutzen Fondant, Zuckerperlen und Marzipanfiguren, kurzum: alles, was das Backregal des Supermarktes hergibt.

Wichtig beim Dekorieren: ein wenig Geduld und Feingefühl. Außerdem hilft es, gutes Zubehör parat zu haben. Cake Pops sollte man wegen der flüssigen Kuvertüre während der Zubereitung nicht hinlegen – im Internet gibt es günstige Einsteckformen, die die Lollis aufrechthalten. Manche Cake-Pop-Maker liefern die Form gleich mit. Wer improvisieren möchte oder muss, nimmt einfach ein Stück Styropor. Auch bei den Stielen lassen sich Alternativen finden. Die kann man bestellen oder im Fachhandel kaufen. Wem das zu teuer ist, der nutzt ganz normale Holzstäbchen. Die sitzen nicht ganz so fest, leisten ihren Dienst aber trotzdem. Und wer seine Cake Pops verschenken möchte, findet dafür spezielle Verpackungen, damit die Cake Pops den Transport überstehen. Weitere tolle Cake Pop-Rezepte und Cake-Pop-Maker im Test finden Sie bei adityabirlape.info. Ebenfalls finden Sie bei uns hilfreiche Tipps, interessante Bilder, Videos und News zum Thema Cake-Pop-Maker im Allgemeinen.
Mehr

Last Articles