Schneller als Aldi und Lidl

Netto macht Druck: Erstmals gibt es Selbstbedienungskassen

Netto will den Kassiervorgang deutlich abkürzen – als erster Discounter in Deutschland setzt der Markendiscount auf Selbstbedienungskassen.

Datum:
Netto

So ähnlich könnte es bald auch in Ihrer Filiale aussehen: Netto setzt jetzt auf Selbstbedienungskassen.

Ein Einkauf beim Discounter kann eigentlich schnell erledigt sein – wären da nicht die teils unterbesetzten Kassen mit entsprechend langen Schlangen. Besonders in der Mittagszeit oder in den Abendstunden nach Feierabend sind die Kassierer in den Märkten oftmals zum Maximum ausgelastet. Der Netto Markendiscount will das jetzt ändern: In einigen ausgewählten Filialen laufen bereits Tests für Selbstbedienungskassen. An diesen kleinen Automaten sitzt kein Kassierer, die Artikel müssen vom Kunden selbst gescannt und per Karte (EC-, Geld- oder Kreditkarte etc.) beziehungsweise Gutschein bezahlt werden. Was im ersten Moment nach weniger Komfort klingt, stellt sich in der Realität als echtes Zeitersparnis heraus. Besonders bei kleineren Einkäufen ist der Bezahlvorgang am Terminal schnell und einfach.

So will Netto die Kunden von SB-Kassen überzeugen

Die bisherigen Filialen mit den neuen Kassen laufen im Rahmen eines Pilot-Projekts bereits in zahlreichen größeren Städten in Deutschland. Bei einer positiven Resonanz könnte Netto aber auch eine deutschlandweite Ausweitung ins Auge fassen. Der wichtigste Punkt ist auch aus Nettos Sicht das Zeitersparnis: In den Filialen bewirbt der Discounter die neuen Kassensysteme als Express-Kassen ohne Warteschlange.

Netto: Erster Discounter mit Selbstbedienungskassen

Während Amazon komplett auf Kassen verzichtet und Supermärkte mit Selbstbedienungskassen zum Teil große Erfolge feiern, ist das Konzept bei Discountern in Deutschland noch nicht wirklich angekommen. Netto ist in diesem Bereich sogesehen ein Vorreiter, Aldi und Lidl ignorieren die Möglichkeit bisher komplett. Ob sich das langfristig, beispielsweise im Rahmen der Modernisierungsmaßnahmen, ändert ist nicht ganz klar. Langfristig werden sich die Discounter aber mit den technischen Innovationen auseinandersetzen müssen. Amazon & Co. werden – auch in Deutschland – sicher nicht abwarten, disruptive Änderungen im Markt durchzusetzen.